Direkt zum Inhalt springen

Problemorientiertes Lernen und Lehren in Projekten

15.09.2020 9:30 Uhr - 12:00 Uhr
Veranstaltungsformat:
Online-Veranstaltung 
Kategorie:
  • Workshops Hochschuldidaktik
Di. 15
September
2020

Der Workshop beschäftigt sich mit dem Problem (POL)- und projektbasiertes Lernen. Ausgehend von Problemen oder Fragestellungen werden die Lerninhalte in diesen Konzepten von den Studierenden weitgehend selbstgesteuert erschlossen und Lösungen entwickelt. Charakteristisch für solche Fragestellungen ist, dass die Lösungen offen und vielfältig sind. Die Rolle der Lehrenden ändert sich beim POL und Projektlernen deutlich, da diese als Lernbegleiter*innen auftreten. Außerdem sind die Gruppenprozesse zu begleiten und unterstützen. Der Workshop verbindet kurze Inputs mit Textarbeit und einer Werkstatt, in der die Teilnehmenden ein eigenes  didaktisches Konzept entwickeln.

Die Teilnehmenden:

  • erklären die Funktionsweise von POL und Projektlernen und analysieren, in welchen Lehrveranstaltungen sich eine solche Methodik eignet;
  • wählen im Sinne des Constructive Alignment passende Prüfungsformate für die Lernziele aus;
  •  definieren herausfordernde, an den Kompetenzen der Studierenden orientierte komplexe Fragestellungen für POL oder Projekte;
  •  erstellen ein Konzept zur Begleitung des studentischen Lernprozesses unter Berücksichtigung des eigenen Rollenverständnisses;
  • beschreiben, wie sie das didaktische Konzept digitalisieren können.

Referentin: Dr. Imke Buß, Leiterin Abteilung Studium & Lehre    
Termin: Online-Vorbereitung ab dem 07.09., Videokonferenz am 15.09.2020 von 9:30-12:00 Uhr
Anmeldung:  hochschuldidaktik@hwg-lu.de
Ort: Videokonferenz
Anmeldefrist: 31. August

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung

Kontaktperson:

Frau Dr. Imke Buß/ Frau Anika Grimmer
+49 (0) 621/5203-481
imke.buss@hwg-lu.de